Inxmail Blog

Black Friday und Cyber Monday im E-Mail-Marketing: Darauf kommt es an

  • 05.10.2020 von Eva Hahnelt

Mit Black Friday und Cyber Monday stehen schon vor Weihnachten zwei umsatzstarke Shopping-Feiertage ins Haus. Mittlerweile hat sich die Schnäppchenjagd Ende November sogar auf einen Zeitraum von einer Woche oder mehr ausgedehnt. Erfahrene Online-Händler wissen: Wenn in dieser Zeit Aktionen und Rabatte für viel Traffic im Shop sorgen sollen, muss das E-Mail-Marketing entsprechend gut aufgestellt sein. Wir zeigen Ihnen, welche Aspekte Sie in dieser heißen Phase hinsichtlich Newsletter und automatisierter Transaktionsmails beachten müssen.

Infrastruktur: Erfolgsfaktoren im Hintergrund

Eine reibungslose Anbindung von Onlineshop zu E-Mail-Marketing-System ist Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Black Friday beziehungsweise Cyber Monday. Bestell- oder Versandbestätigungen müssen in Echtzeit – also ohne Zeitverzug – versendet werden. Der Grund dafür ist einfach: Transaktionsmails werden erwartet und sind äußerst relevant. Kein Kunde möchte eine halbe Stunde bangen, ob seine Bestellung erfolgreich war – insbesondere, wenn es sich dabei um stark nachgefragte Artikel handelt. E-Mails mit Kaufanreizen, wie personalisierte Produktempfehlungen oder Warenkorberinnerungen, werden zwar nicht so sehnlich erwartet wie eine Bestellbestätigung, dennoch müssen die Shop-Inhalte beim Öffnen des Mailings aktualisiert werden.

Ebenfalls still im Hintergrund arbeiten die Mailserver. Mit einer ausfallsicheren, leistungsstarken Technologie sorgen sie für erfolgreiche Kampagnen. Zusätzlich sollten Marketer darauf achten, dass gerade bei großen Versandvolumina die einzelnen E-Mails nicht zu groß sind, um eine Überlastung zu vermeiden.

Egal ob Rechnung oder Sale Newsletter – E-Mails müssen schnell und sicher ankommen. Die zuverlässige Zustellung ist ein weiterer Erfolgsfaktor im E-Mail-Marketing und gerade in Peak-Zeiten wichtig. Es gibt Stellschrauben, an denen Marketer selbst drehen können, um die Zustellbarkeit ihrer Mailings zu optimieren. Unser Whitepaper "Zustellbarkeit im E-Mail-Marketing" gibt dazu die passenden Tipps.

Zeigt, wie es geht: Der Black-Week-Newsletter unseres Kunden PETER HAHN. Hier geht es zu seinem Onlineshop.

Inhalt und Gestaltung: Conversions erzielen

Empfänger in den Onlineshop bewegen und zu zahlenden Kunden machen – das ist das Ziel von E-Mail-Kampagnen rund um Black Friday und Cyber Monday. Laut dem erstmals veröffentlichten Transaktionsmail-Benchmark 2020 von Inxmail erfreuen sich Transaktionsmails mit Kaufanreizen einer durchschnittlichen Klickrate von knapp 44 Prozent. Daher lohnt es sich, beispielsweise Gutscheine oder Warenkorberinnerungen auffällig zu gestalten und mit einem aktivierenden Call-to-Action zu versehen.

Bei Transaktionsmails rund um den Bestellvorgang ist vor allem wichtig, dass der Empfänger auf den ersten Blick erkennt, von wem die E-Mail stammt. Durch einen einheitlichen Markenauftritt wird der Wiederkennungswert gesteigert und die Rechnung landet nicht aus Versehen ungelesen im Papierkorb. Durch ihre hohe Relevanz haben Transaktionsmails ein großes Upselling-Potenzial, das genutzt werden möchte. Allerdings muss hier unbedingt der rechtliche Rahmen bezüglich werblicher Kommunikation beachtet werden. An dieser Stelle sei auch noch erwähnt, dass die Begriffe Black Friday und Cyber Monday rechtlich geschützt sind und daher nicht ohne Weiteres für werbliche Zwecke genutzt werden dürfen.

Für beide Mailing-Arten gilt: Responsive Design ist Pflicht. Da ein enormer Teil des Online-Shoppings auf mobilen Endgeräten stattfindet, sind mobil optimierte Newsletter und Transaktionsmails einfach unerlässlich.

Fazit

Mit dem Augenmerk auf den genannten Tipps stehen einem umsatzstarken Black Friday und Cyber Monday – und natürlich auch dem restlichen E-Commerce-Jahr – nichts mehr im Weg. Gerade im Hinblick auf die technischen Erfolgsfaktoren lohnt sich die Zusammenarbeit mit einem professionellen Versanddienstleister.

In unserem Webinar "Per E-Mail auf den Olymp der Kundenbeziehung" erfahren Sie mehr über Transaktionsmails im E-Commerce und ihre Bedeutung in der Customer Journey. Unsere Experten zeigen Ihnen, welche Stolperfallen es zu vermeiden gilt und wie Sie als Händler Ihren Umsatz steigern können. Auf unserem YouTube-Kanal finden Sie die Aufzeichnung des Webinars.

Jetzt Aufzeichnung ansehen

Über den Autor

Eva Hahnelt

Eva Hahnelt gehört seit 2011 zum Inxmail Marketing Team und ist dort inzwischen als Content Redakteurin tätig. In ihren Aufgabenbereich fallen das Lektorat und Erstellen von Texten für die verschiedenen Kommunikationskanäle, wie zum Beispiel Whitepaper, Blog oder Knowledge Base.

Zur Übersicht

Wissen

Ob Studien, Whitepaper, Webinare oder Case Studies – hier haben wir noch mehr E-Mail-Marketing-Wissen für Sie zusammengestellt:

Produkte & Services

Sie interessieren sich für unsere leistungsstarken Produkte oder unsere Services? Hier erfahren Sie mehr:

Inxmail Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden: Melden Sie sich gleich an und bekommen Sie Neuigkeiten rund ums E-Mail-Marketing direkt in Ihr Postfach.

Jetzt anmelden