Inxmail Blog

E-Mails sicher zustellen – mit der richtigen Technik im System

  • 25.01.2021 von Eva Hahnelt

Zuverlässig zugestellte E-Mails kommen nicht von Ungefähr: Sowohl Marketer als auch Versanddienstleister tragen jeweils ihren Teil dazu bei, dass Newsletter und Transaktionsmails erfolgreich den Weg in den Posteingang der Empfänger finden. Auf welche Qualitätsmerkmale Sie bei der Wahl Ihres E-Mail-Marketing-Anbieters achten sollen, haben wir bereits in diesem Blogbeitrag erläutert. Hinzu kommen technische Anforderungen, die professionelle Versandlösungen in Bezug auf höchste Zustellbarkeit erfüllen müssen. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Langfristig sauber versenden dank Bounce-Management und Feedback Loops

Dass ein sauberer Adressverteiler ein wichtiger Baustein für erfolgreich zugestellte E-Mails ist, ist kein Geheimnis. Um das zu erreichen, sollten E-Mail-Marketing-Systeme sowohl ein fundiertes Bounce-Management als auch wertvolle Versandinformationen über zugestellte und nicht zugestellte E-Mails bereitstellen.

Wenn ein Empfänger einen Newsletter nicht mehr erhalten möchten und den Spam-Button drückt, statt sich regulär aus dem Verteiler abzumelden, wird der Versender weiterhin versuchen, ihn zu erreichen. Denn ohne Abmeldung weiß er nicht, dass seine Nachrichten unerwünscht sind. Abhilfe schaffen hier Feedback Loops: Manche Internet Service Provider (ISP) können dem Versender zurückmelden, wenn ein Empfänger die E-Mail als Spam eingestuft hat. Der Versender wiederum kann diese Rückmeldung zentral erfassen und den Empfänger aus dem Verteiler entfernen. Das unterstützt ein intaktes Bounce-Management und dient dem Schutz der Reputation.

List-Unsubscribe-Header: Kleiner Button, großer Nutzen

Um generell vorzubeugen, dass Empfänger bei unpassenden Newslettern einfach den Spam-Button klicken und so der Reputation des Versenders schaden, ist es wichtig, ihnen mehrere, gut sichtbare Abmeldemöglichkeiten zu bieten. Neben dem Abmeldelink – meist im Footer zu finden – und der Abmelde-E-Mail gibt es den List-Unsubscribe-Header. Das ist eine Schaltfläche im E-Mail-Client, über den sich der Abonnent mit einem Klick vom Newsletter abmelden kann.

Der List-Unsubscribe-Header hat für alle Beteiligten folgende Vorteile:

  • Komfort für Empfänger: Die E-Mail muss nicht erst geöffnet und bis zum Ende heruntergescrollt werden, die Schaltfläche befindet sich immer an derselben Stelle im Header.
  • Keine Einschränkung für Redakteure: Der List-Unsubscribe-Header wirkt sich nicht auf die Gestaltung des Mailings aus.
  • Viele große E-Mail-Provider wie Outlook.com, Gmail, Yahoo, web.de, GMX und AOL unterstützen diese Abmeldemöglichkeit.
  • Alle Mitglieder der Certified Senders Alliance (CSA) sind zum Einsatz des List-Unsubscribe-Header verpflichtet.

Wussten Sie es?

Inxmail erfüllt alle diese technischen Anforderungen an ein E-Mail-Marketing-System. Um zu erfahren, was wir für die sichere und zuverlässige Zustellung Ihrer E-Mails tun, laden Sie sich kostenlos unser Whitepaper „Zustellbarkeit im E-Mail-Marketing – So kommen Ihre Mailings sicher an“ herunter.

Authentifizierungstechniken stärken die Reputation

Zum Schutz der Empfänger wurden verschiedene Authentifizierungsverfahren für den E-Mail-Versand entwickelt: Sender Policy Framework (SPF), Domainkeys Identified Mail (DKIM) und Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance (DMARC). Sie helfen den ISPs bei der Unterscheidung in Spam und Nicht-Spam und sorgen so im besten Fall für hohe Zustellraten und eine starke Reputation der Versand-Domain. Der gemeinsame Einsatz aller drei Techniken sollte in einer professionellen Versandlösung standardmäßig möglich sein, genauso wie die freie Wahl der Versand-Domains. Mitglieder der CSA sind sogar dazu verpflichtet, ausgehende E-Mails mit SPF und DKIM zu authentifizieren.

Möchten man für seine E-Mails DMARC nutzen, kann man auf das so genannte Domain Alignment nicht verzichten. Dieses Verfahren erläutern wir in diesem Blogbeitrag näher.

Wer sich Ärger mit nicht zugestellten E-Mails oder unzufriedenen Empfängern ersparen möchte, sollte bei der Wahl seiner E-Mail-Marketing-Software also genau hinschauen. In unserem Whitepaper „Zustellbarkeit im E-Mail-Marketing – So kommen Ihre Mailings sicher an“ gehen wir nicht nur im Detail auf diesen Aspekt ein, sondern erläutern ebenfalls die Begriffe und Prozesse rund um das Thema Zustellbarkeit und was Marketer selbst für eine bessere Zustellbarkeit tun können.

Whitepaper kostenlos herunterladen

    Über den Autor

    Eva Hahnelt

    Eva Hahnelt gehört seit 2011 zum Inxmail Marketing Team und ist dort inzwischen als Content Redakteurin tätig. In ihren Aufgabenbereich fallen das Erstellen und Lektorieren von Texten für die verschiedenen Kommunikationskanäle, wie zum Beispiel Whitepaper, Blog, Knowledge Base oder Studien.

    Zur Übersicht

    Wissen

    Ob Studien, Whitepaper, Webinare oder Case Studies – hier haben wir noch mehr E-Mail-Marketing-Wissen für Sie zusammengestellt:

    Produkte & Services

    Sie interessieren sich für unsere leistungsstarken Produkte oder unsere Services? Hier erfahren Sie mehr:

    Inxmail Newsletter

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden: Melden Sie sich gleich an und bekommen Sie Neuigkeiten rund ums E-Mail-Marketing direkt in Ihr Postfach.

    Jetzt anmelden