';

Sie möchten mit dem Inxmail Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben?

*Pflichtfeld. Die Anmeldung zum Newsletter erfolgt erst im nächsten Schritt. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Sie möchten uns etwas mitteilen?

*Pflichtfeld. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Mitteilung. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Sie haben Fragen? Wir rufen Sie zurück!

*Pflichtfeld. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Abwicklung des Rückrufs. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

BIMI: Neuer E-Mail-Standard stärkt Reputation von Unternehmen und erhöht Markensichtbarkeit

12.12.2018 08:30 Uhr  von Stefanie Griesser  in Fachwissen

Eine neues Verfahren lässt Verbraucher im Posteingang betrügerische E-Mails leichter erkennen und bringt Unternehmen gleichzeitig eine höhere Markensichtbarkeit sowie Widerstandsfähigkeit gegenüber Phishing: Mit Brand Indicators for Message Identification (BIMI) will eine Initiative der weltweit größten Mailboxprovider wie Oath (Verizon, AOL, Yahoo) sowie Comcast, Agari, RP, Valimail und PayPal einen branchenübergreifenden Standard im E-Mail-Marketing einführen. Inxmail hat als erster E-Mail-Marketing-Anbieter weltweit BIMI erfolgreich mit Kunden umgesetzt. Dazu zählen FTI, Lidl, DEICHMANN und PETER HAHN.

Beispiel-Newsletter von FTI mit Logoanzeige durch BIMI
BIMI kennzeichnet E-Mails von geprüften Versendern im Posteingang als vertrauenswürdig, indem das Markenlogo des Versenders in der E-Mail-Vorschau erscheint.
Inxmail-BIMI-Newsletter-Screenshot-iPhone
Auf dem Smartphone werden Logos vertrauenswürdiger Versender durch BIMI in der Inbox sichtbar.

BIMI bringt Vorteile für Verbraucher und Unternehmen

„Wir beteiligen uns an BIMI, um Marken ein Werkzeug bereitzustellen, mit dem sie ihr Auftreten auf der Empfängerseite tatsächlich kontrollieren und dem wir vertrauen können“, erklärt Marcel Becker, Director Product Management bei Oath (Verizon, Yahoo, AOL). „Dadurch verbessert sich auch die Benutzererfahrung für unsere Endkunden.“

Dank BIMI und der Anzeige des Markenlogos sehen Empfänger in ihrem Postfach auf den ersten Blick, ob eine E-Mail wirklich von dem angegebenen Absender stammt und können leichter erkennen, ob sie es mit einem Phishingversuch zu tun haben. Bei Phishing handelt es sich um betrügerische E-Mails, bei denen vertrauenswürdige Absender wie Banken oder Online-Shops nachgeahmt werden, um sensible Daten abzugreifen. Den Schaden haben Empfänger aber auch Unternehmen, da Spam-Beschwerden negative Auswirkungen auf die Reputation der Markendomain haben.

Wird BIMI vom Absender eingesetzt, prüft der empfangende Server, ob die E-Mail von einem berechtigten Versandserver stammt und zeigt bei einem positiven Ergebnis das Markenlogo neben der Absenderadresse der E-Mail an. Voraussetzung ist, dass auch der empfangende E-Mail-Client BIMI unterstützt.

Die weltweit größten Mailboxprovider zählen zum Kreis der BIMI-Initiatoren. Zum aktuellen Zeitpunkt unterstützt Yahoo Mail BIMI. Wenn sich der Standard durchsetzt, könnten weitere E-Mail-Clients folgen.

Markenlogo als eindeutiger Indikator stärkt Vertrauen der Empfänger

Levent Ulucan, Experte für Zustellbarkeit bei Inxmail, sieht viel Potenzial in dem neuen Verfahren: „Bimi ist ein Win-Win-Szenario: Es bietet Empfängern eine größtmögliche Sicherheit gegen Spoofing und Phishing. Unternehmen profitieren von weniger Spam-Beschwerden und steigern ihre Reputation als seriöser Versender. Sie stärken durch die Anzeige des Markenlogos im Posteingang das Vertrauen der Empfänger und erreichen eine höhere Markensichtbarkeit. Letztendlich führt das auch zu einer höheren Öffnungsrate.“

BIMI in der Anwendung

„Für uns war es wichtig BIMI einzusetzen, weil uns das Verfahren widerstandsfähiger gegenüber Betrugsversuchen macht, unsere Marke stärkt und Vertrauen in unsere E-Mail-Marketing-Aktivitäten schafft“, berichtet Andreas Eickelkamp, CDO bei FTI. „Wir sind stolz, zu den ersten Unternehmen zu gehören, die BIMI umgesetzt haben und freuen uns, damit einen Beitrag für faires E-Mail-Marketing und zum Schutz der Empfänger zu leisten.“

BIMI umsetzen

„BIMI baut auf Anti-Spam-Basics wie SPF, DKIM und DMARC auf. Dabei handelt es sich um etablierte Authentifizierungsverfahren für E-Mails“, erklärt Levent Ulucan. Der Absender wird bei BIMI anhand von DMARC (Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance) verifiziert. Empfangende E-Mail-Clients können über den DMARC-Eintrag der versendenden Domain sowie einen speziellen BIMI-DNS-Eintrag das Logo abrufen und im Posteingang anzeigen.

„Wer als seriöser Versender sichergehen möchte, dass seine Botschaften nicht im Spamfilter untergehen, sondern im Posteingang landen, kommt um die Anti-Spam-Basics nicht herum.“, weiß Levent Ulucan, der Inxmail Kunden zu den diversen Verfahren berät und bei der Umsetzung unterstützt. Neben erfahrenen Ansprechpartnern und dem Know-how bietet Inxmail außerdem die technischen Voraussetzungen, damit Kunden die Anti-Spam-Basics implementieren können. Sprechen Sie uns an.

Die E-Mail-Authenifizierungsverfahren wurden von E-Mail-Providern zum Schutz der Empfänger entwickelt. Versender, die auf diese Verfahren setzen, verbessern nachhaltig ihre Reputation als vertrauenswürdiger Absender bei den E-Mail-Providern und erhöhen dadurch ihre Zustellraten. Welche Authentifizierungsverfahren es gibt und wie sie funktionieren, zeigt der Blogbeitrag „Vorbei am Spamfilter“.

Sichere Zustellung und faires E-Mail-Marketing

Um seinen Kunden die höchstmögliche Zustellsicherheit zu geben, ist Inxmail weltweit mit den wichtigsten Internet Service Providern (ISP) vernetzt. Wir engagieren uns vielfältig für faires E-Mail-Marketing und sind unter anderem am Whitelisting-Projekt der CSA beteiligt. Dank unserer hohen Qualitätsstandards und unserer Reputation gelangen die E-Mails unserer Kunden zuverlässig ins Postfach der Empfänger. Was dazu gehört und wie E-Mails weltweit sicher ankommen, zeigt der Überblick zur Zustellbarkeit im E-Mail-Marketing.

Über den Autor

Stefanie Griesser

Stefanie Griesser

Stefanie Griesser ist Content Redakteurin im Inxmail Marketing-Team, wo sie für die Kampagnenplanung sowie Texte aller Art zuständig ist. Am professionellen E-Mail-Marketing begeistert sie, dass die Bedürfnisse der Empfänger im Mittelpunkt stehen und E-Mail-Kampagnen nur dann richtig erfolgreich sind, wenn sie wirkliche Mehrwerte für die Leser liefern.