Knowledge Base

Kampagnenplanung entlang des Jahreskalenders

Amors Pfeil, Osterei und Weihnachtsmann – dabei hat wirklich jeder direkt ein Bild im Kopf. Die zentralen Feiertage entlang des Jahreskalender werden deshalb im E-Mail-Marketing gerne genutzt, um Geschichten zu erzählen und Bilder in den Köpfen der Leser zum Leben zu erwecken. Auf diese Weise platzieren Sie spielend Inhalte, Botschaften und Emotionen bei Ihrer Zielgruppe und setzen neue Kaufimpulse.
Während sich einige Feiertage für mehrstufige E-Mail-Kampagnen eignen, liefern andere Termine Inspiration für Social-Media-Posts oder Blogbeiträge. Damit bei Ihrer Marketingplanung nichts schiefgehen kann und Weihnachten nicht wieder völlig unerwartet vor der Tür steht, haben wir jährlich wiederkehrende Anlässe und die passenden Aufhänger für kreative Kampagnen zusammengefasst.

Valentinstag

Pünktlich zum „Tag der Liebenden“ trifft Amors Pfeil am 14. Februar mitten ins E-Mail-Postfach: Zum Valentinstag werden unzählige Newsletter mit glitzernden Herzen, Kussmündern und Liebespfeilen versendet. Außerdem häufen sich natürlich Mailings mit Herz-Symbolen im Betreff – denn dass sich Sonderzeichen in der Betreffzeile eignen, um aus der Masse an Newslettern herauszustechen, haben Marketer bereits erkannt. Achten Sie deshalb auf knackige und aussagekräftige Betreffzeilen, um bei Ihren Empfängern zu punkten. Beachten Sie außerdem kulturelle Unterschiede zu diesem Feiertag: In Deutschland, Großbritannien, den USA und Japan sind kleine Geschenke und Gedichte Tradition. In Südafrika werden an diesem Tag hingegen Kleider in Rot und Weiß getragen.

Fasching

Ob Fastnacht, Fasnet, Fasching oder Karneval – jede Region feiert unterschiedlich und hat ihre eigenen Bräuche und Narrenrufe. Die Festtage rund um den Rosenmontag eignen sich für bunte Karnevalskampagnen: Von närrischen Rabatten rund um die Zahl elf über Kostümvorschläge bis hin zu Last-Minute-Dekorationsideen.

Auch Faschingsvereine sollten ihr E-Mail-Marketing zu dieser Jahreszeit rechtzeitig vorbereiten: Denn gerade für das News- und Mitgliedermanagement erleichtert eine professionelle E-Mail-Marketing-Lösung die Arbeit enorm. Damit steht der Organisation und Kommunikation von Karnevalsfeiern sowie -umzügen nichts mehr im Wege.

Frühlingsanfang

Der Frühlingsanfang gibt nach der kalten Jahreszeit und dem Winterschlafmodus den Startschuss für Veränderungen. Höchste Zeit, die E-Mail-Marketing-Kommunikation aufblühen zu lassen: „Fit ins Frühjahr“ oder „Frühlingszeit ist Gartenzeit“ – die Möglichkeiten für bunte Frühlingskampagnen sind vielfältig.

Dank frischem Grün in der Natur wächst die Lust auf Aktivitäten im Freien. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Frühjahrsbegleiter in Ihren Newslettern passend in Szene zu setzen. Allseits bekannt ist darüber hinaus der Frühjahrsputz, der sich auf verschiedene Gebiete übertragen lässt, beispielsweise auch rund um die Adresspflege im E-Mail-Marketing. Nutzen Sie die Gelegenheit und Fragen Sie die Daten Ihrer Empfänger ab, um mit einer homogenen Datenbank neue Erfolge im E-Mail-Marketing zu feiern.

Natürlich bietet nicht nur der Frühlingsanfang einen passenden Aufhänger für eine Kampagne. So lassen sich auch die anderen Saisonumschwünge wie der Sommer-, Herbst- und Winteranfang prima für entsprechende Kampagnen nutzen.

Ostern

Rund um den Osterhasen und die Eiersuche lassen sich mit einem auffälligen Oster-Mailing zahlreiche kreative Ideen umsetzen. Eier, Hasen, Küken, Nester und Frühlingsbilder sind zu diesem Anlass beliebte Motive in Newsletter. Wenn Sie diese Stilelemente nutzen, um Mailings zu schmücken, sollten Sie dennoch Ihr Corporate Design im Hinterkopf behalten, damit treue Leser den Newsletter auf den ersten Blick zuordnen können.

Während es Süßwarenhersteller oder Reiseanbieter einfach haben, ihre Osterangebote passend zu verpacken, müssen andere Unternehmen etwas kreativer sein, um eine nachvollziehbare Verbindung zwischen Ostern und den eigenen Produkten oder Services herzustellen. Über Mehrwerte gelingt diese Verbindung meist einfacher: Im B2C-Bereich sind Sonderangebote, Gutscheine oder versandkostenfreie Bestellungen zu Ostern besonders erfolgreich. Marketer aus der B2B-Branche punkten zu Ostern bei ihren Empfängern hingegen mit exklusiven Downloads oder kostenlosen Studien. Am besten lassen sich diese Mehrwerte bereits in der Betreffzeile mit einer bildhaften Sprache anpreisen. Besonders zu Ostern können Grüße und Glückwünsche zum Fest auch mit personalisierten Bildern und Betreffzeilen kombiniert werden.

Wichtig zu beachten: Planen Sie rechtzeitig, ob und wann Sie ihre Ostergrüße oder mehrteilige Osterkampagnen umsetzen möchten, denn viele nutzen Karfreitag und Ostermontag für einen längeren Urlaub. Erfahrungsgemäß werden die meisten Ostermailings deshalb in den beiden Wochen vor Ostern versendet.

Muttertag

Am Muttertag werden traditionell die Mütter geehrt. Seinen Ursprung hat dieser Tag in den USA, von wo aus er sich seit 1914 weltweit verbreitet hat. Zum Muttertag zerbrechen sich Väter und ihre Kinder jährlich den Kopf, um das perfekte Geschenk für die Mama zu finden. Daher ist dieser Feiertag ohne Zweifel eine große Marketing-Chance. Beliebte Geschenke zum Muttertag sind natürlich Konsumgüter wie Blumen, Pralinen, Parfüm, Taschen, Schmuck oder Bekleidungsartikel. Erfahrungsgemäß werden die meisten Mailings zwei bis drei Wochen vor dem Muttertag verschickt. Machen Sie sich also vorab Gedanken, welche Produkte oder Dienstleistungen Sie aus ihrem Sortiment als Muttertagsgeschenk bewerben möchten.

Eins sollten Sie außerdem im Hinterkopf behalten: Während die deutschen Mütter am zweiten Sonntag im Mai bejubelt werden, feiern andere (europäische) Länder an anderen Tagen. Daher empfiehlt sich vor Anlauf einer Kampagne ein Blick in den jeweiligen Landeskalender.

Vatertag

Männergruppen, die mit Bollerwägen durch Wald und Wiesen ziehen – das ist das Bild, das am Vatertag die Landschaft prägt. In Deutschland findet dieser Feiertag an Christi Himmelfahrt statt. Gerade weil es zu diesem Anlass nicht immer einfach ist, das perfekte Geschenk zu finden, werden Listen mit originellen Ideen und Empfehlungen dankbar angenommen. In diesem Zusammenhang empfiehlt es sich, Listen unter ein bestimmtes Motto zu stellen, beispielsweise „Geschenkideen unter 50 Euro“, oder Geschenkzugaben anzubieten, wie ein Armband zu einer Uhr, ein Kombipaket aus Duschgel und Parfüm oder eine kostenlose Gravur für einen Füller.

Diese Kampagnenidee bietet sich natürlich nicht nur zum Vatertag an, sondern kann auch für den Muttertag und andere Anlässe umfunktioniert werden.

Halloween

Jedes Jahr heißt es am 31. Oktober zu Halloween „Süßes oder Saures“. Der Name leitet sich vom Begriff „All Hallows Evening“ ab und steht für den Abend vor Allerheiligen. Der schaurig-schöne Gruseltag wird von vielen Unternehmen in Deutschland ausgiebig kommerziell genutzt, da Halloween aus Sicht der Werber günstig in der Lücke zwischen den Sommerferien und der Vorweihnachtszeit liegt.

Zu Halloween dreht sich E-Mail-Werbung hauptsächlich um das Thema Gruseln: Mit Newslettern voller gruseliger Kürbis-Gesichter und wabernder Geister greifen Marketer das Fest gerne auf, auch ohne einen direkten Bezug zwischen Halloween und den eigenen Produkten oder Services herzustellen.

Folgende Motive sind zu Halloween besonders beliebt: Kürbisse, Hexen und Geister, Totenköpfe und Skelette, Fledermäuse und Spinnen, Vampire und Zombies, schwarze Katzen als Sinnbild für das Unglück sowie Geisterhäuser und Grabsteine. Entsprechend der Motive eignen sich die Farben Orange, Gelb, Rot, Weiß sowie Schwarz und Grau besonders zur Gestaltung von Aktionsmailings.

Black Friday und Cyber Monday

Der Black Friday hat sich als „Shopping-Feiertag“ inzwischen auch in Deutschland etabliert und ist zu einem festen Bestandteil in jedem Marketingkalender geworden. Er findet jährlich am Freitag nach dem amerikanischen Erntedankfest „Thanksgiving“ statt. Newsletter gelten zu diesem Anlass als der Top-Marketingkanal, um Angebote unter den zunehmend preisbewussten Konsumenten anzukündigen oder personalisierte Rabattcodes sowie Sonderangebote zu bewerben. Was es beim E-Mail-Marketing zum Black Friday außerdem zu beachten gibt, erklären wir in unserem Blog: Sowohl in diesem Beitrag als auch in diesem Artikel gehen wir näher auf dieses Thema ein.

Seit der US-amerikanische Onlineversandhändler Amazon außerdem den Montag nach dem Black Friday nutzte, um Special-Deals online anzubieten, hat sich der Cyber Monday auch für Händler in Deutschland etabliert. Viele Unternehmen verlängern ihre Black-Friday-Angebote deshalb bis nach dem Wochenende oder nutzen den Wochentag, um ihre Sonderangebote nach dem Ladengeschäft auch online anzubieten.

Weihnachtszeit

Die Vorweihnachtszeit markiert für viele die Krönung des Jahres, um nochmal die Marketingglocken zu läuten. Von Nikolaus über die Adventssonntage bis hin zu Weihnachten: Hier steckt viel Potenzial für Marketingkampagnen drin. Kreativität wird dabei gerne belohnt: Besonders ausgefallene und liebevoll gestaltetet Weihnachts- und Neujahrsgrüße bleiben den Empfängern im Gedächtnis und erzielen in der Regel besonders hohe Öffnungs- und Klickraten.

Der Nikolaustag ist beispielsweise prädestiniert, um in den weihnachtlichen Dialog mit Ihren Kunden zu treten und ihnen Last-Minute-Inspiration für noch ausstehende Weihnachtseinkäufe zu liefern. Heiligabend steht wiederum für viele ganz im Zeichen von Familie und Besinnlichkeit – und damit die ideale Gelegenheit für Sie, um in die Rolle des Weihnachtsmanns zu schlüpfen und Geschenke zu verteilen. Gutscheincodes sind ein beliebtes Incentive in Weihnachtsgrüßen und animieren zu zusätzlichen Einkäufen. Aber auch Adventskalender, Gewinnspiele und Rätsel, Listen mit Geschenkideen, Tipps – von Dekorationsideen bis hin zu Rezepten – oder Mitmach-Aktionen sind beliebte Ideen für Weihnachtskampagnen. Beliebt sind außerdem gleichbleibende Header oder Footer in Weihnachtsmailings: Bewerben Sie beispielweise Ihre speziellen Weihnachtsaktionen oder Services wie Bestellfristen für pünktliche Lieferungen zu Weihnachten, Ihre Filialöffnungszeiten während der Weihnachtszeit oder eine Geschenke-Suche nach Preisen.

Um Ihrem Newsletter-Design einen festlichen Zauber zu verleihen, sind Ihnen kaum Grenzen gesetzt: Weihnachtsbäume, Nikoläuse und Weihnachtsmänner mit roten Kutten und Rauschebart, Christbaumkugeln, Sterne, Lametta, Tannenzweige, Stechpalmen sowie winterliche Schneeflocken und Schneemänner. Die meisten Versender setzen neben ihrem Corporate Design außerdem auf weihnachtliche Farbakzente: Rot wie die Farbe des Nikolaus-Gewandes, Gelb oder Gold wie Sterne, Grün wie Tannenzweige oder Weiß wie Schnee, Zuckerguss oder Rauschbart.

Am 9. Dezember gibt außerdem der Tag der Weihnachtskarte den perfekten Anstoß, um sich bei Kunden, Partnern und Mitarbeitern zu bedanken und eine besinnliche Weihnachtszeit zu wünschen – am besten mit einem Newsletter oder einer e-Card.

Ein weiteres beliebtes Verkaufsinstrument in der Vorweihnachtszeit ist der Online-Adventskalender. Das tägliche Türchen-Öffnen in der Vorweihnachtszeit stärkt die Kundenbindung, bietet eine gute Möglichkeit, um rechtskonform neue E-Mail-Adressen zu generieren und erhöht gleichzeitig Aufmerksamkeit und Reichweite Ihrer Kampagnen. Da Adventskalender in der Regel aus einer Serie mit vielen einzelnen Newslettern bestehen, bietet es sich an, eine separates Anmeldeverfahren und eine eigene E-Mail-Liste anzulegen oder das Wort „Adventskalender“ im Absendernamen zu integrieren, damit Empfänger die Mailings sofort zuordnen können. Eine Adventskalender-Liste hat den Vorteil, dass alle Mailings einen eigenen An- und Abmeldelink beinhalten und somit den Adressbestand des regulären Verteilers nicht negativ beeinflussen, wenn es während der täglichen Mailings zu Abmeldungen kommt.

Natürlich muss es nicht immer der klassische Adventskalender sein: Das Spiel mit dem täglichen Countdown lässt sich auch auf Anlässe wie den Start der Sommerferien oder den Anstoß der Fußballweltmeisterschaft adaptieren und gewinnbringend nutzen.

Silvester

Nach Weihnachten ist vor dem Jahreswechsel: Der 31. Dezember mit der Silvesternacht ist der beste Zeitpunkt, um per Mailing noch einmal auf das zurückliegende Jahr zu blicken und einen guten Start ins neue Jahr zu wünschen. Der Jahreswechsel bietet Ihnen darüber hinaus die ideale Gelegenheit, neue Pläne für Ihr E-Mail-Marketing zu schmieden und Kampagnen-Highlights für das kommende Jahr einzutakten.

Sie suchen nach noch mehr Inspiration für Ihre Kampagnenplanung? Dann werfen Sie einen Blick in unser aktuelles Whitepaper mit Kampagnenideen: Darin stellen wir weitere Feier- und Aktionstage vor und geben Ihnen nützliche Tipps für Ihre Kampagnenplanung.