Inxmail Blog

20 Jahre Inxmail

United Internet verschärft Spamregeln – das Wichtigste im Überblick

  • 09.06.2016 von Katrin Mietzner
  • Rubrik: Fachwissen

Wie heise.de berichtet, hat United Internet die Ricahtlinien für die Entgegennahme von E-Mails für Kunden von 1[&]1, Web.de und GMX verschärft. Der Provider hat das Sender Policy Framework (SPF) aktualisiert: Angenommen werden nur noch Mails, die von einem Mailserver eingeliefert werden, den der Absender autorisiert hat. Auf Inxmail Kunden wirkt sich das nur in seltenen Ausnahmefällen aus. Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie im Überblick:

Sender Policy Framework (SPF)

SPF ist ein Verfahren zur Sender-Authentifizierung und dient der Spam-Abwehr. Es soll das Fälschen der Absenderadresse verhindern.

Was hat sich geändert?

E-Mails, die vom Absender nach dem SPF als nicht vertrauenswürdig eingestuft werden, werden nun von 1[&]1, GMX und Web.de abgewiesen. Vor diesen Änderungen wurden solche E-Mails zumeist im Spam-Ordner abgelegt.

Was bedeutet das für Inxmail Kunden?

Inxmail unterstützt mit seinen E-Mail-Marketinglösungen SPF. Das bedeutet, dass E-Mails, die unsere Kunden an Empfänger dieser Provider versenden, unverändert gut zugestellt werden. Nur in Einzelfällen, und zwar im Fall von Weiterleitungen durch den Empfänger, können Bounces auftreten. Manche E-Mail-Provider unterstützen SPF noch nicht vollständig. Leitet ein Empfänger seine E-Mails von einem betroffenen Provider aus an ein Postfach der United-Internet-Provider weiter, erhält der Absender eine Unzustellbarkeitsnachricht.

Um solche Einzelfälle zu vermeiden, empfiehlt es sich, Empfänger zu ermuntern, Newsletter gleich an die Adresse zu abonnieren, in deren Postfach sie die E-Mails lesen möchten.

Inxmail Kunden profitieren davon, wenn Provider die Postfächer ihrer Empfänger vor unerwünschten Spam-Mails schützen – denn die E-Mails unserer Kunden haben dadurch die Chance, im Posteingang noch besser wahrgenommen zu werden.

Zustellbarkeit

Wir tun alles dafür, dass die Botschaften unserer Kunden im Posteingang der Empfänger ankommen. Seit jeher sind wir Verfechter für erlaubnisbasiertes E-Mail-Marketing. So ist Inxmail unter anderem zertifizierter Versender und Gründungsmitglied der Certified Senders Alliance (CSA), dem ersten deutschlandweiten Whitelist-Projekt.

Außerdem unterstützen die Inxmail Lösungen die gängigsten Absender-Authentifizierungsverfahren. Neben Sender Policy Framework (SPF) sind das beispielsweise Domainkeys Identified Mail (DKIM) und optional Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance (DMARC).

Über den Autor

Katrin Mietzner

Die Autorin hat das Unternehmen mittlerweile verlassen.

Zur Übersicht

Wissen

Ob Studien, Whitepaper, Webinare oder Case Studies – hier haben wir noch mehr E-Mail-Marketing-Wissen für Sie zusammengestellt:

Produkte & Services

Sie interessieren sich für unsere leistungsstarken Produkte oder unsere Services? Hier erfahren Sie mehr:

Inxmail Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden: Melden Sie sich gleich an und bekommen Sie Neuigkeiten rund ums E-Mail-Marketing direkt in Ihr Postfach.

Jetzt anmelden