Inxmail Blog

20 Jahre Inxmail

Trigger-Mailings für jeden Anlass

  • 16.09.2013 von Katja Hänsler
  • Rubrik: Tipps und Tricks

Es gibt vielerlei Möglichkeiten Triggermails einzusetzen. Bei den meisten E-Mail-Marketing-Systemen kann schon beim Aufsetzen aus unterschiedlichen Kategorien der Trigger-Mailings gewählt werden. Diese können natürlich variieren – umsetzen lässt sich jedoch das Meiste. Mögliche Kategorien und Anwendungsfälle finden Sie nachfolgend.

Erinnerungsmailing

Erinnerungsmailings werden anlässlich eines Termins versendet, in der Regel um den Empfänger an diesen Termin zu erinnern. Das Mailing wird demnach vor oder zum Zeitpunkt des Termins versendet. Gerade bei Veranstaltungen, Events, Messen, Webinaren oder auch bei Stichtagen oder Fristen können Erinnerungsmailings mit passenden Service-Informationen nützlich sein und einen Mehrwert für den Empfänger stiften. Zu dieser Kategorie gehören auch Mailings zu wiederkehrenden Ereignissen, wie Zahnarztbesuchen, TÜV-Terminen oder wiederkehrenden Produktkäufen beispielsweise bei Monatslinsen oder Fahrkarten. Diese Szenarien können alternativ auch mit einem Follow-Up Mailing realisiert werden.

Der Musical-Veranstalter Stage verwendet diesen Service beispielsweise für gebuchte Musicals, in diesem Fall „König der Löwen“. Das Erinnerungsmailing liefert nochmals alle wichtigen Informationen und Tipps (z.B. zu Anreise, Gastronomie, Hintergrund-Infos und Kontaktdaten) rund um die Veranstaltungen.

Nachfassmailings (Follow-Up-Mailings)

Das Nachfassmailing kann zum Zeitpunkt des Termins oder danach versendet werden und wird häufig für Nachfassaktionen bei Veranstaltungen, Messen oder Webinaren eingesetzt. Nachfassaktionen können Incentives, Meinungsumfragen, Zertifikate oder weitere Informationen und Produktempfehlungen enthalten.

Beim Beispiel des Musical-Veranstalters Stage werden, wie beim Erinnerungsmailing, passend zum Musical auch einige Tage nach der Veranstaltung ein Dankesmailing, inklusive einer Feedback-Umfrage, versendet.

Eine Integration des E-Mail-Marketing-Systems und des Online-Shops ermöglicht bei einem Produktkauf einen automatisierten Versand von Servicemails. Dies können Kaufbestätigungen, Rechnungen, Versandstatus, Empfehlungen und Infos über passendes Zubehör sein.

Geburtstagsmailings

In die Kategorie der Geburtstagsmailings gehören alle Mailings die zur Gratulation eines wiederkehrenden Jahrestages gezählt werden. Das sind neben dem Geburtstag auch Jahrestage wie Muttertag, Vatertag, Weihnachten, Newsletter-Anmeldedatum oder Kundendatum. Das Mailing kann zum Zeitpunkt des Jahrestages, davor oder danach versendet werden. Gerade bei einem Jahrestag-Mailing bieten sich Incentives an. Sixt beispielsweise verschenkt zum Geburtstag 15 % Rabatt. Wir haben selbst Erfolgskennzahlen zu den Geburtstagsmailings gesammelt und Tipps zur Gestaltung und zum Aufbau im Blog-Artikel Studie: Marketing-Booster Geburtstagsmailing für Sie zusammengestellt.

Jubiläumsmailings

Jubiläumsmailings werden zur Gratulation eines einmaligen Ereignisses versendet, z.B. zur X-jährigen Kunden-/ Abonnenten-Treue, X-Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit, langjährige Mitgliedschaft oder auch für eine große Anzahl an Bestellungen. Das eigene Firmenjubiläum kann ebenfalls als Anlass genommen werden.

Babywalz versendet ein Sonder-Newsletter zum eigenen Firmen Jubiläum und nutzt diese Gelegenheit den Abonnenten Incentives zu schenken. Das Jubiläumsmailing kann auch für Erinnerungen an wiederkehrende Dienstleistungen oder Gebrauchsgüter, die in regelmäßigen Abständen gekauft werden eingesetzt werden.

Intervallmailing

Beim Intervallmailing werden Inhalte in einem definierten Rhythmus an die Empfänger gesendet. Es handelt sich dabei immer um das gleiche Mailing. Die Inhalte können auch dynamisch generiert werden, wie in der Abbildung unten. Dies ist besonders spannend für aktuelle Nachrichten z.B. in einem Pressemailing.

Die Abbildung zeigt ein Beispiel-Pressemailing von Inxmail, hier wurde der RSS-Feed des Inxmail Blogs eingebunden. Zeitpunkt sowie der Intervall der Versendungen kann individuell festgelegt werden. Mit einer externen Datenquelle können die Daten des Blogs per RSS-Feed abgerufen werden, sodass zum Zeitpunkt des Versands das Mailing automatisch mit den aktuellen Inhalten gefüllt wird.

Aktionsmailings und Transaktionsmailings

Transaktionsmailings werden bei einer bestimmten Empfängerreaktion ausgelöst und versendet, z.B. bei Anmeldungen (Begrüßungsmailing) oder Anfragen („Wir haben Ihre Anfrage erhalten“). Reaktivierungskampagnen werden damit ebenfalls damit umgesetzt. Im folgenden Beispiel versendet Babywalz Reaktivierungsmails an Kunden, deren Produkte noch im Warenkorb liegen und die den Einkauf abgebrochen haben.

Fazit

Viele Marketer versenden bereits einige der Mailingarten wie oben erwähnt, z.B. ein Geburtstagsmailing. Aber die Umsetzung erfolgt meistens nicht als Trigger E-Mail, da Sie von dieser Möglichkeit nicht wissen, sondern mit hohem manuellen Aufwand. Es geht aber beides: individualisiertes, anlassgesteuertes E-Mail Marketing mit Umsatzsteigerungspotenzialen betreiben und trotzdem den Aufwand reduzieren.

Update (11.06.2014): Unser Partner comspace hat einen sehr guten Beitragen über den Versand von automatisierten Trigger-Mailings mit Inxmail Professional geschrieben.

Über den Autor

Katja Hänsler

Zur Übersicht

Wissen

Ob Studien, Whitepaper, Webinare oder Case Studies – hier haben wir noch mehr E-Mail-Marketing-Wissen für Sie zusammengestellt:

Produkte & Services

Sie interessieren sich für unsere leistungsstarken Produkte oder unsere Services? Hier erfahren Sie mehr:

Inxmail Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden: Melden Sie sich gleich an und bekommen Sie Neuigkeiten rund ums E-Mail-Marketing direkt in Ihr Postfach.

Jetzt anmelden