Praxistipps

08.01.2019 | Lorina Ahlgrimm (Content Editor)

Die wichtigsten E-Mail-Marketing-Trends

Während sich die Aufmerksamkeit der meisten Marketer im vergangenen Jahr viel um datenschutzrechtliche Themen drehte, stehen 2019 die Bedürfnisse der Kunden und neue Einkaufserlebnisse wieder verstärkt im Fokus. In diesem Blogbeitrag stellen wir zwei Trends vor, die im E-Mail-Marketing in diesem Jahr eine besonders große Rolle spielen.

Inhaltsverzeichnis

Trend 1: Individualisierung mit Marketing-Automation

Kundenkommunikation so individuell wie nie zuvor: Das ist ein Ziel, dass bei Marketern 2019 ganz oben auf der Agenda steht. Die Vision dahinter ist, jeden einzelnen Empfänger im E-Mail-Marketing mit Inhalten zu erreichen, die auf seine persönlichen Präferenzen, sein Kaufverhalten und seine Interessen abgestimmt sind.

Dafür sollten sich E-Mail-Marketing-Lösungen flexibel an die Systeme anbinden lassen, die im Unternehmen bereits im Einsatz sind – vom CRM-Tool über den Online-Shop bis zum Kampagnenmanagement-Tool. Der Effekt: Jedes System liefert Daten zur Personalisierung von Inhalten, die automatisiert in Newsletter und Mailings einfließen. Nach dem Versand fließen Empfängerreaktionen wie Öffnungs- oder Klickraten und Rückläufer in die jeweiligen Systeme zurück – das A und O für eine einheitliche Datenbasis und eine stimmige Kommunikation über alle Kanäle hinweg.

In dieser Blog-Serie haben wir das Thema Marketing-Automation mit Newsletter-Schnittstellen und E-Mail-Marketing-Integration bereits ausführlich beleuchtet und geben zahlreiche Tipps für die Umsetzung.

Trend 2: Transaktionsmails im E-Commerce

In den kommenden Monaten rücken Transaktionsmails im E-Commerce noch zentraler in den Fokus. Weil diese E-Mails rund um Bestell- und Buchungsprozesse aufgrund ihrer relevanten Inhalte erwartet werden, sind sie essentiell für den Geschäftserfolg. Das bestätigen auch die Kennzahlen: Transaktionsmails werden durchschnittlich mehr als doppelt so häufig geöffnet wie allgemeine Werbemails.

Online-Händler haben inzwischen verstanden, wie wichtig es ist, dass diese E-Mails zuverlässig zugestellt werden, denn nicht übermittelte Bestelldetails, Lieferinformationen oder Rechnungen können zu erhöhten Supportanfragen führen. Im schlimmsten Fall kehren Kunden einer Marke sogar gänzlich den Rücken, wenn ihnen die Konkurrenz ein besseres Einkaufserlebnis bietet oder sie beispielsweise aufgrund nicht zugestellter E-Mails mit der Zahlungsaufforderung sogar mit fälschlichen Mahnungen verärgert wurden.

Zunehmend erkennen Unternehmen auch, wie viel ungenutztes Potenzial zur Kundenbindung oder Umsatzsteigerung in Transaktionsmails steckt und setzen sie verstärkt ein, um gelungene Kundenkommunikation entlang der Customer Journey zu schaffen. Dieser Blogbeitrag zeigt zahlreiche Praxisbeispiele, um Kunden mit Transaktionsmails zu (re-)aktivieren und neue Umsätze zu generieren.

Mit voller Kraft in das neue Jahr

Wir kennen den Markt im E-Mail-Marketing genau und wissen, wie Sie bei Ihren Empfängern punkten. Jagen Sie den Trends nicht hinterher, sondern setzen Sie 2019 selbst welche: Von der Beratung bis zur Umsetzung unterstützen wir Sie dabei gerne und bieten Ihnen genau die Services, die erfolgreiches E-Mail-Marketing braucht. Sprechen Sie uns an.

Inxmail Newsletter

Sie möchten spannende Insights und wertvolle Tipps rund um E-Mail-Marketing? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Jetzt anmelden

Blog abonnieren

Abonnieren Sie unseren Feed und lassen Sie sich in Ihrem RSS-Reader über neue Blogbeiträge informieren.

Jetzt abonnieren

Produkte & Services

Sie interessieren sich für unsere leistungsstarken Produkte oder unsere Services? Hier erfahren Sie mehr:

Wissen

Hier haben wir noch mehr E-Mail-Marketing-Wissen für Sie: