Inxmail Blog

E-Mail-Marketing-Benchmark 2020: Großer Branchenvergleich (Teil 2)

  • 12.05.2020 von Lorina Ahlgrimm

Wie erfolgreich sind meine Mailings im Vergleich zu meinen Mitbewerbern? Das ist wahrscheinlich eine der spannendsten Fragen im E-Mail-Marketing. Deshalb gibt der Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmark 2020 anhand eines großen Branchenvergleichs einen Überblick, um die eigenen Marketingaktivitäten im Vergleich zu Wettbewerbern oder anderen Branchen einzuordnen. Direkt zum Download der kostenlosen Studie gelangen Sie hier.

Im ersten Teil dieser Serie haben wir bereits einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen und Erkenntnisse des Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmarks 2020 gegeben. In der Fortsetzung stehen nun die einzelnen Branchen im Mittelpunkt. Anhand der vorgestellten Kennzahlen können Sie Ihre Erfolge besser einordnen oder verstecktes Potenzial im E-Mail-Marketing aufdecken. Zudem lassen sich aus den Diagrammen Aussagen über das Sendeverhalten Ihrer Konkurrenz treffen.

„Kleidung & Schmuck“ war Versender #1

Am meisten Mailings versendeten Unternehmen aus der Branche „Kleidung & Schmuck“ (31 Mailings pro Monat). Die Spitzenreiterposition dieser Unternehmen geht vermutlich auf eine große Anzahl hochpersonalisierter Mailings an verschiedene Zielgruppen zurück, wie sie im E-Commerce üblich sind. Mit rund 26 Mailings pro Monat belegten Marketer mit Inhalten zu „Messe & Kongress“ den zweiten Platz. Die überdurchschnittlich hohen Versendungen lassen sich anhand individueller Standalone-Mailings zu einzelnen Veranstaltungen festmachen. Mit einem Versand von 21 Mailings belegten Marketer der Branche „Fachmedien" den dritten Platz mit den meisten Mailingversendungen.

„Kunst & Kultur“ mit bester Öffnungsrate

Den größten Erfolg bei der Öffnungsrate erzielten Marketer in der Branche „Kunst & Kultur“: Fast die Hälfte aller versendeten E-Mails wurden von den Empfängern geöffnet (48,5 Prozent). Den zweiten Platz bei der Öffnungsrate belegte die Branche „Energiewirtschaft“ (38,5 Prozent) gefolgt von „Unterhaltungselektronik" (38 Prozent) auf dem dritten Platz.

Mit einer Öffnungsrate von 14,8 Prozent bildeten Unternehmen im Bereich „Beauty & Drogerie" hier das Schlusslicht.

Überdurchschnittliche Klickrate im Bereich „Energiewirtschaft“

Fast dreimal so viele Klicks wie der Durchschnitt konnte die Branche „Energiewirtschaft“ 2019 mit ihren Mailings erzielen: 9,2 Prozent der Empfänger reagierten hier mit einem Klick. Auf den zweiten Platz im Branchenvergleich schafften es Unternehmen mit Schwerpunkt auf „Steuern & Recht“ (7,5 Prozent). Die Branche „Kunst & Kultur“ lag mit einer Klickrate von 5,8 Prozent auf dem dritten Platz.

Am schlechtesten schnitt die Branche „Beauty & Drogerie“ mit einer Klickrate von 1,0 Prozent ab.

„Steuern & Recht“ punktet mit Relevanz

Die höchste Relevanz hatten die Inhalte von Versendern der Branche „Steuern & Recht" – hier lag die effektive Klickrate bei 25,1 Prozent und war damit fast doppelt so hoch wie der Durchschnitt. Dicht gefolgt davon, erreichte die Branche „Energiewirtschaft“ bei der Kennzahl einen Wert von 24,6 Prozent. Auf dem dritten Platz lagen Unternehmen im Bereich „Gesundheit & Medizin": Mit einer effektiven Klickrate von 21,3 Prozent spricht das Ergebnis hier ebenfalls für ein großes Interesse der Zielgruppe an den Inhalten der Mailings.

Mit 6,0 Prozent erzielte die Branche „Glücksspiel & Lotterie“ am wenigsten Klicks unter den geöffneten Mailings.

Niedrigste Bouncerate bei „Baby & Kind“

Durchschnittlich nur 0,1 Prozent der Mailings aus der Branche „Baby & Kind“ resultierten 2019 in einem Hardbounce. Die Adressqualität bei diesen Versendern war daher überdurchschnittlich hoch. Für gepflegte Verteiler sprachen außerdem die Kennzahlen in die Branchen „Kleidung & Schmuck", „Kunst & Kultur" sowie „Glücksspiel & Lotterie" (jeweils rund 0,2 Prozent).

Mit einer Bouncerate von 1,7 Prozent belegte die Branche „Maschinen & -Teile“ den letzten Platz. Die mangelhafte Adressqualität ist darauf zurückzuführen, dass diese Branche fast ausschließlich an die B2B-Zielgruppe versendet und die Fluktuation in Unternehmen eine größere Menge nicht erreichbarer Adressen erzeugt, als es im privaten Bereich der Fall ist.

Gebündeltes Know-how

In unserer Knowledge Base finden Sie weiteres Material zum Thema Tracking und Reporting. Unsere Wissensplattform gibt hier einen Überblick über die Reporting-Möglichkeiten im E-Mail-Marketing. So können Sie stets den Zielerreichungsgrad Ihrer Newsletter-Kampagne bestimmen. Außerdem geben wir Ihnen Tipps, wie Sie die verschiedenen Kennzahlen optimieren können. Zum Knowledge-Base-Kapitel.

Lesegewohnheiten von Empfängern

Im letzten Teil unserer Serie zum Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmark 2020 gehen wir auf die Lesegewohnheiten der Empfänger ein. Wir stellen vor, welche E-Mail-Clients zum Öffnen und Lesen der Mailings am häufigsten zum Einsatz kamen und gehen auf die Konsequenzen ein.

Studie kostenlos herunterladen

Laden Sie den Inxmail E-Mail-Marketing-Benchmark 2020 kostenlos herunter:

Studie kostenlos herunterladen

Weitere Beiträge dieser Serie

Über den Autor

Lorina Ahlgrimm

Lorina Ahlgrimm ist Marketing Manager bei Inxmail und verantwortlich für die Pressearbeit. Zu ihren Aufgaben gehören das Erstellen und Lektorat von Texten sowie die Themenplanung für die Kommunikationskanäle von Inxmail. Egal ob Fachartikel, Whitepaper oder Blogbeitrag – ihre Leidenschaft für gute Texte begleitet sie dabei täglich.

Zur Übersicht

Wissen

Ob Studien, Whitepaper, Webinare oder Case Studies – hier haben wir noch mehr E-Mail-Marketing-Wissen für Sie zusammengestellt:

Produkte & Services

Sie interessieren sich für unsere leistungsstarken Produkte oder unsere Services? Hier erfahren Sie mehr:

Inxmail Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden: Melden Sie sich gleich an und bekommen Sie Neuigkeiten rund ums E-Mail-Marketing direkt in Ihr Postfach.

Jetzt anmelden