Inxmail Blog

20 Jahre Inxmail

Best Practice: Golfhouse.de begeistert mit Gmail Inbox Actions seine Empfänger

  • 10.07.2017 von Jascha Quaas
  • Rubrik: Best Practice

Seit 2013 kommen Nutzer von Google Mail in den Genuss der sogenannten Inbox Actions. Damit lassen sich Buttons direkt in der Inbox anzeigen. Diese ermöglichen es dem Empfänger, die wichtigsten Aktionen aufzurufen, ohne die E-Mail öffnen zu müssen. Unser Kunde Golfhouse.de setzt seit einigen Monaten Gmail Inbox Actions erfolgreich für die Versandbestätigung ein. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die notwendigen Schritte an diesem Praxisbeispiel vor.

Verwendung der Gmail Inbox Actions bei Golfhouse.de

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Inbox Actions für transaktionale Anwendungsfälle einzusetzen. Für die geläufigsten Fälle, wie den Kaufprozess (Bestellung, Versandbestätigung und Rechnung) und Buchungen (z. B. Flug, Hotel, Restaurant oder Events) bietet Google passende Schablonen, die einfach adaptiert werden können.

Für die Versandbestätigung von Golfhouse.de wurde die dafür vorgesehene Schablone verwendet. Durch diese wird direkt in der Inbox ein Button zum Aufruf der Sendungsverfolgung angezeigt.

Verwendet der Empfänger zusätzlich Google Now auf seinem Smartphone, wird ihm zusätzlich eine Zusammenfassung seiner Bestellung samt voraussichtlichem Lieferdatum angezeigt.

Technische Umsetzung

Um Gmail Inxbox Actions zu verwenden, wird einfach ein entsprechendes Markup in die Mail eingefügt. Die Informationen werden innerhalb des [lt]body[gt] der Mail anlog zum übrigen Code hinterlegt. Wie dies aussieht, zeigt folgendes Beispiel:

 

[lt]script type="application/ld+json"[gt]
{
  "@context": "http://schema.org",
  "@type": "ParcelDelivery",
  "deliveryAddress": {
    "@type": "PostalAddress",
    "streetAddress": "Wentzinger Str. 17",
    "addressLocality": "",
    "addressRegion": "Baden-Württemberg",
    "addressCountry": "Deutschland",
    "postalCode": "79106"
  },
  "expectedArrivalUntil": "2017-06-12T12:00:00-08:00",
  "carrier": {
    "@type": "Organization",
    "name": "FedEx"
  },
  "itemShipped": {
    "@type": "Product",
    "name": "iPod Mini"
  },
  "trackingNumber": "3453291231",
  "trackingUrl": "http://fedex.com/track/3453291231",
  "potentialAction": {
    "@type": "TrackAction",
    "target": "http://fedex.com/track/3453291231"
  },
  "partOfOrder": {
    "@type": "Order",
    "orderNumber": "176057",
    "merchant": {
      "@type": "Organization",
      "name": "Inxmail GmbH"
    }
  }
}
[lt]/script[gt]

Grundlegende Voraussetzungen

Bevor die Inbox Actions angezeigt werden, muss ein Registrierungsprozess bei Google durchlaufen werden. Dies dient dazu, eine missbräuchliche Verwendung von Inbox Actions auszuschließen. Grundlegend sind die folgenden Kriterien zu erfüllen:

  • Von der verwendeten Versandadresse sollten über einen längeren Zeitraum E-Mails an Gmail-Empfänger zugestellt worden sein und dazu eine sehr geringe Spam-Beschwerderate aufweisen. Google geht hier von einer Menge von 100 Empfängern pro Tag aus. Es handelt sich jedoch um eine Einzelfallentscheidung, welche auch mit weniger Versandvolumen positiv ausfallen kann.
  • Die versendeten E-Mails müssen via DKIM und/oder SPF authentifiziert sein und den Gmail Bulk Sender Guidelines genügen.
  • Die Absenderadresse darf sich nicht verändern, andernfalls muss diese neu registriert werden.

Die Verwendung hat einen transaktionalen Charakter (kein Massenversand).

Mit den Gmail Inbox Actions in der Versandbestätigung ermöglicht Golfhouse.de seinen Kunden, schnell und einfach ihre Sendung zu verfolgen – ohne die E-Mail öffnen zu müssen. Damit nutzt das Unternehmen eine einzigartige, moderne Möglichkeit, um für mehr Aufmerksamkeit und Komfort im Posteingang ihrer Empfänger zu sorgen. Die Kundenzufriedenheit steigt.

Um die technischen Anforderungen für die Registrierung bei Google zu erfüllen und das Markup auszusteuern, empfiehlt sich der Einsatz einer professionellen Lösung für den Versand von Transaktionsmails. Sie haben Fragen und interessieren sich für den Einsatz von Gmail Inbox Actions? Gerne beraten wir Sie persönlich.

Über den Autor

Jascha Quaas

Jascha Quaas ist Product Owner bei Inxmail und für die Weiterentwicklung von Inxmail Commerce, eine auf Transaktionsmails spezialisierte Lösung, zuständig. Der diplomierte Betriebswirt arbeitete mehrere Jahre im E-Mail-Marketing eines namenhaften Online-Händlers und beschäftigt sich aktuell mit den Herausforderungen, die moderne Kommunikation im E-Commerce an das E-Mail-Marketing stellt.

Zur Übersicht

Wissen

Ob Studien, Whitepaper, Webinare oder Case Studies – hier haben wir noch mehr E-Mail-Marketing-Wissen für Sie zusammengestellt:

Produkte & Services

Sie interessieren sich für unsere leistungsstarken Produkte oder unsere Services? Hier erfahren Sie mehr:

Inxmail Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden: Melden Sie sich gleich an und bekommen Sie Neuigkeiten rund ums E-Mail-Marketing direkt in Ihr Postfach.

Jetzt anmelden