Pressemitteilungen

20 Jahre Inxmail

Inxmail erweitert Portfolio mit Schnittstelle zum Spryker Commerce OS

  • 09.10.2018 von Lorina Kraus

Der E-Mail-Marketing-Anbieter Inxmail erweitert sein Portfolio an Standardintegrationen: Nutzer des Spryker E-Commerce-Betriebssystems können über die Schnittstelle „Inxmail Connect for Spryker Commerce“ eventgesteuerte Transaktionsmails erstellen und versenden. Über die Anbindung kann auf eine Auswahl vorgefertigter Transaktionsmails und Events zugegriffen werden, die auf typische Anwendungsfälle im E-Commerce passen. Damit lassen sich personalisierte E-Mails erstellen und automatisiert aussteuern. Die Versandinfrastruktur von Inxmail sorgt zudem für eine schnelle und sichere E-Mail-Zustellung.

Die Schnittstelle „Inxmail Connect for Spryker Commerce OS“ verbindet die auf One-to-One-Mails spezialisierte Lösung Inxmail Commerce mit dem E-Commerce-System Spryker Commerce OS. Die Integration lässt sich in wenigen Schritten installieren und ist im Anschluss für den automatisierten Versand von Transaktionsmails rund um den Bestellprozess einsatzbereit.

Inxmail Connect for Spryker Commerce OS“ liefert ein Standardset an Event- und Mailingvorlagen für typische E-Commerce-Szenarien – von der Bestellbestätigung über Passwort- und Zahlungserinnerung bis hin zur Versandbenachrichtigung. Damit lassen sich optisch ansprechende Transaktionsmails in kurzer Zeit erstellen und mit hohen Zustellraten versenden. Der Versand der Mailings erfolgt automatisiert und startet anlassbezogen, wenn das auslösende Szenario (Event) eintritt.

Automatisierte Workflows

Über die Schnittstelle erhalten Spryker-Nutzer Zugriff auf den Workflow-Editor von Inxmail Commerce. Mit diesem lassen sich Transaktionsmails für verschiedene Szenarien sowie ganze Abfolgen von E-Mails, die aufeinander aufbauen, übersichtlich abbilden und steuern. So ist es beispielsweise möglich, Wartezeiten zwischen einzelnen Mailings zu erzeugen und den Versand von Transaktionsmails rund um den Bestellprozess auf die Customer Journey auszurichten. „Mit der Anbindung von Inxmail Commerce an Spryker Commerce OS können wir Spryker-Kunden eine moderne Schnittstelle anbieten, mit der sie wichtige, automatisierte E-Mail-Benachrichtigungen schnell, einfach und effizient einrichten können“, erklärt Inxmail CEO Peter Ziras.

Features und Services zur Umsatzsteigerung

Durch die Vernetzung der beiden Systeme wird das Spryker E-Commerce-System außerdem um Tools für Tracking und Reporting erweitert: So lassen sich die Kennzahlen der versendeten Mailings einfach messen, analysieren und auswerten. Die Versandinfrastruktur von Inxmail Commerce stellt darüber hinaus eine zuverlässige Zustellung der E-Mails sicher. „Über die Schnittstelle erhalten unsere Kunden Zugriff auf zahlreiche hilfreiche Features, um professionelle Transaktionsmails zu erstellen“, sagt Patrick Kleine-Albers, Director Industry Partnerships bei Spryker. „Bei der Entwicklung der Integration war das umfangreiche Serviceangebot von Inxmail außerdem ausschlaggebend für uns, um unsere Kunden bestmöglich dabei zu unterstützen, ihre Umsätze mit Cross- und Upselling-Angeboten zu steigern.“

Nähere Informationen zur Integration „Inxmail Connect for Spryker Commerce OS“ sind auf der Inxmail Website zu finden.

Über Inxmail

Mit knapp 20 Jahren Erfahrung ist Inxmail Pionier der Software-Entwicklung im E-Mail-Marketing. Inxmail begleitet seine Kunden und Partner mit überzeugendem Service und baut deren Potentiale zielgerichtet aus. Dafür schöpft das Unternehmen aus einem breiten Portfolio an Technologie und Service. Die Lösungen werden flexibel den spezifischen Kundenanforderungen angepasst. Mit Inxmail setzen über 2.000 Kunden in mehr als 20 Ländern erfolgreiche E-Mail-Marketing- und Multi-Channel-Kampagnen um. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.inxmail.de

Über Spryker

Spryker entwickelt ein einzigartiges Commerce Betriebssystem (Spryker Commerce OS) für die post-Desktop und post-Shop Ära, das es Unternehmen ermöglicht, ihre Kunden über alle erdenklichen digitalen Kontaktpunkte hinweg zu erreichen. Vor dem Hintergrund der sich ständig ändernden Nutzererwartungen und Device Vielfalt erlaubt das Spryker Commerce OS die schnelle Implementierung neuer Kundenschnittstellen (Apps), wie beispielsweise Desktop, Shop, mobile Apps, Internet of Things (IoT) Szenarien oder die Anbindung von Bot- oder Sprachfähigkeiten, um so neue Erlösmodelle innerhalb kürzester Zeit zu etablieren. Das Team von Spryker Systems sitzt in Berlin und Hamburg. Mehr unter www.spryker.com und auf Twitter: @sprysys.