License Releases

Inxmail Professional 4.6.2

Duplizieren-Button für Elemente in Templates

Um den Arbeitsfluss zu verbessern gibt es für Elemente in den Comfort- und Advanced-Templates die neue Duplizieren-Funktion. Diese erstellt auf Knopfdruck ein neues Element, welches alle Einstellungen und Inhalte des Originals enthält. Nach dem Duplizieren können die Inhalte individuell verändert werden. Dadurch entfällt die Neu-Zusammenstellung von Elementen für gleiche oder ähnliche Newsletterabschnitte.

Anzeige von eingefügten Zielgruppen

Bei Verwendung von Zielgruppen in Templates gibt es mit dieser Version von Inxmail Professional ein neues Icon, das es auf einen Blick ermöglicht, alle angelegten Zielgruppen zu erfassen. Wenn ein Element eine Zielgruppe beinhaltet, dann wird ein Symbol „Zielgruppe“ auf der obersten Ebene des Template-Editors angezeigt. Das Icon erscheint nur dann, wenn das Element „Zielgruppe“ mit einer existierenden Zielgruppenauswahl verknüpft wurde.

Den Überblick behalten – Click-to-edit macht es einfach

In Mailings mit zahlreichen Artikeln kann man schon einmal den Überblick verlieren. Durch die neue Click-to-edit-Funktion, die in Inxmail Professional 4.6 eingeführt wurde, fällt es leichter, die zu bearbeitenden Stellen zu erreichen. So finden sich Anwender noch besser in ihrem Template zurecht und sparen Zeit bei der Erstellung der Newsletter.

Um einen Artikel, ein Bild oder ein anderes Element in einem Newsletter, der mit einem Inxmail Comfort oder Advanced Template* angelegt wurde, zu bearbeiten, reicht ein einfacher Klick auf das entsprechende Element im Vorschaubereich des Mailings. Dadurch wird im Mailing-Editor auf der linken Seite das ausgewählte Element zur Bearbeitung angezeigt.

* Click-to-edit funktioniert bei allen Comfort und Advanced Templates. Bei Individualtemplates und individuell angepassten Enterprise Templates ist die Funktion nur eingeschränkt verfügbar.

Fehlerbehebungen, kleinere Optimierungen und Anpassungen

Allgemein

Die Fehlerbehandlung beim Versand von Einzelmails (bei Aktionen oder über die API) wurde optimiert.

Java wurde auf Version 8u144 aktualisiert.

Das Betriebssystem macOS High Sierra wird ab Version 4.6.2 offiziell unterstützt.

Das Betriebssystem macOS X 10.9 (Mavericks) wird ab Version 4.6.2 nicht mehr offiziell unterstützt.

Das Speicherhandling beim Erstellen der einzelnen E-Mails während eines Mailing-Versands wurde optimiert.

Click-to-edit

Verschiedene Sonderfälle, die ab Version 4.6 dazu geführt haben, dass Click-to-edit bei einzelnen Elementen nicht funktioniert hat, werden gesondert abgefangen, so dass Click-to-edit nun auch in diesen Konstellationen korrekt arbeitet.

Agent Mailings

Der Eye-Tracking-Service kann ab Version 4.6.2 nicht mehr genutzt werden.

Click-to-edit: Identische Elemente im Editor-Bereich und im Vorschau-Bereich werden nun korrekt zugeordnet

Das „Duplizieren“-Icon erscheint bei Bildern im Grafikcontainer-Element und bei Einträgen im Aufzählung-Element.

Die Beispielgrafik im Reiter 'Darstellung' wurde aktualisiert (diese wird angezeigt, falls für ein Mailing noch kein Darstellungstest durchgeführt wurde).

Agent Empfänger

Das Anlegen und Löschen von Empfängerspalten wurde optimiert, um das Handling von parallelen Zugriffen auf die Empfängertabelle noch robuster zu gestalten.

Agent Abo-Manager

Tritt bei der Abmeldung eines Empfängers auf Datenbankebene ein Fehler auf, so wird ein entsprechender Protokolleintrag im An-/Abmeldeprotokoll erfasst (Bisher: Es wurde kein Protokolleintrag erfasst).

Bei der Anmeldung übergebene Attributwerte vom Typ boolean (ja/nein) werden nur überschrieben, wenn im Abo-Manager die entsprechende Option ausgewählt ist UND die Attributwerte bisher nicht gesetzt waren.

Agent Eigenschaften

Ist die Eigenschaft 'Zahlen mit 1000er-Trennzeichen formatieren' aktiviert (global oder in einer Liste), so wird beim Send-Time-Content bei einer Empfänger-ID >999 dennoch kein Trennzeichen gesetzt. Bisher war dies der Fall, was dazu führen konnte, dass Content bei entsprechend großen Empfänger-IDs nicht im Mailing angezeigt wurde.

Inbox Preview Service (IPS)

Der Webmailer „Bluewin.ch“ wird ab Version 4.6.2 nicht mehr unterstützt

JSP

Auch bei mehreren aufeinanderfolgenden Leerzeichen im Betreff wird ein Mailarchiv-RSS-Feed korrekt dargestellt.

Import

Das Fehlerhandling beim manuellen Import wurde verbessert, sodass durch einen manuellen Import ein späterer Server-Neustart nicht verhindert werden kann.

Server und Datenbanken

Tomcat wurde auf Version 8.5.20 aktualisiert.

Die Datenbanksysteme MS SQL Server und Oracle werden nicht mehr unterstützt.

Die Datenbank-Version PostgreSQL 10.0 wird ab Version 4.6.2 unterstützt.

Die Datenbank-Version PostgreSQL 9.2 wird ab Version 4.6.2 nicht mehr unterstützt.

Der Inxmail Professional Server 4.6.2 kann nicht mehr unter Windows betrieben werden.