License Releases

Inxmail Professional 4.6.0

Verbesserte Nutzerführung im Mailing-Editor

Mit Inxmail Professional 4.6 gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung verbesserte Usability und erhöhte Performance. In dieser Version finden Sie erste Veränderungen an der Oberfläche des Mailing-Editors, die Ihnen die tägliche Arbeit mit Inxmail Professional vereinfachen.

Click-to-edit-Funktion

Für die Bearbeitung der Inxmail Comfort und Advanced Templates* bekommen Sie in der neuen Version unserer E-Mail-Marketinglösung praktische Hilfe an die Hand. Die neue Click-to-edit-Funktion vereinfacht die Navigation im Template-Editor und erleichtert die Bearbeitung.

Wenn Sie in Ihrem Newsletter einen Artikel, ein Bild oder ein anderes Element bearbeiten möchten, klicken Sie einfach auf das entsprechende Element im Vorschaubereich des Mailings. Dadurch wird im Mailing-Editor auf der linken Seite das ausgewählte Element zur Bearbeitung angezeigt. So finden Sie sich noch besser in Ihrem Template zurecht und sparen Zeit bei der Erstellung der Newsletter.

* Click-to-edit funktioniert bei allen Comfort und Advanced Templates. Bei Individualtemplates und individuell angepassten Enterprise Templates ist die Funktion nur eingeschränkt vefügbar.

Überarbeitetes Oberflächendesign

Im Mailing-Editor für Mailings, Triggermailings, Split-Test-Mailings und auch für dynamische Webseiten haben wir die Oberfläche überarbeitet. Größere Schriften und strukturierte Flächen sorgen für ein klares Erscheinungsbild, das eine leichte Orientierung ermöglicht.

Fehlerbehebungen, kleinere Optimierungen und Anpassungen

Allgemein

Java wurde auf Version 8u121 aktualisiert. Dadurch wird auch die Zertifizierungsstelle „Let’s encrypt“ serverseitig unterstützt.

Der Empfängerimport via ODBC-Datenquelle ist nicht mehr möglich.

Bei einem Empfängerimport via JDBC-Datenquelle können nun auch die Datenquellen MySQL und MS SQL-Server über die Auswahlliste ausgewählt werden. Zudem wird pro Datenquelle die jeweils zuletzt erfolgreich getestete URL gespeichert und beim nächsten Import angezeigt.

Agent Posteingang und Bounces

Es ist jetzt möglich, die Vorhaltezeit von Bounce-Mails zu begrenzen. Danach werden Bounce-Mails automatisch gelöscht. Bisher erfolgte kein automatisches Löschen von Bounce-Mails.

Das Löschen einer großen Anzahl von Bounce-Mails erfolgt performanter.

Agent Mailings

Unterstützung von Bildformaten: Es werden auch JPEG-Dateien unterstützt, die im CMYK oder im sRGB Farbraum erstellt wurden. Wir empfehlen die Verwendung des sRGB Farbraums für Ihre Mailings.

Bildquelle-Links, die sowohl Leerzeichen als auch Sonderzeichen bzw. Umlaute beinhalten, werden korrekt codiert (bisher: Bildquelle-Links mit Leerzeichen, als Sonderzeichen und Umlauten wurden nicht korrekt codiert und erzeugten einen Fehler).

Agent Testprofile

Wird bei einem Testprofil in der Spalte ‚email‘ am Ende der Adresse ein Leerzeichen eingefügt, so wird dieses automatisch entfernt (bisher: ein etwaiges Leerzeichen wurde nicht entfernt und konnte dazu führen, dass der Link zur Browseransicht nicht funktioniert).

Wird bei einem Testprofil der Inhalt einer Spalte geleert, so wird der Spaltenwert wie auch bei leeren, noch unbefüllten Spalten auf NULL gesetzt (bisher: beim Leeren einer befüllten Spalte im Testprofil wurde der Spaltenwert auf ““ gesetzt, eine konsistente Abfrage leerer Spaltenwerte über IS_EMPTY war nicht möglich).

Agent Bausteine

Die Performance der Mailingvorschau bei Verwendung vieler Bausteine wurde verbessert.

In Bausteinen gibt es die Möglichkeit, Platzhalter zu verwenden. Hier können Parameter eingegeben werden, die z. B. für eine erweiterte Segmentierung von Zielgruppen innerhalb eines Mailings verwendet werden können. Weitere Informationen dazu erhalten Sie ausführlich in der Online-Hilfe und in unserer Software-Dokumentation.

Agent Zielgruppen

Die Anzahl paralleler Empfängerabfragen unter Verwendung von Zielgruppen mit Bedingung auf Empfängerreaktion wurde limitiert. Dadurch wird verhindert, dass durch diese Abfragen alle Datenbank-Verbindungen belegt werden.

Agent Plug-ins

Im Gutschein-Plug-in kann der Dialog zum Speichern von Gutscheinen verwendet werden (bisher: seit Inxmail Professional 4.5 war das Speichern nicht möglich).

Agent Benutzer

Die Aktivierung des Versands von Triggermails wird im Benutzerprotokoll protokolliert.

JSP

Die Breite der Auswahllisten für Liste und Spaltenname richtet sich nach dem längsten Eintrag und ist auf eine maximale Breite beschränkt (bisher: die Auswahllisten wurden bei sehr langen Listen- bzw. Spaltennamen unbegrenzt vergrößert).

Webspace Anbindung

Verbindung zum Webspace bleibt immer bestehen. Dies gilt auch, wenn der Nutzer für längere Zeit inaktiv ist.

Server

PostgreSQL 9.6 wird offiziell unterstützt.

Tomcat wurde auf Version 8.5.11 aktualisiert.

API (Version 1.13.3)

Wird bei einem Testprofil der Inhalt einer Spalte geleert, so wird der Spaltenwert wie auch bei leeren, noch ungefüllten Spalten auf NULL gesetzt (bisher: beim Leeren einer befüllten Spalte im Testprofil wurde der Spaltenwert auf ““ gesetzt, eine konsistente Abfrage leerer Spaltenwerte über IS_EMPTY war nicht möglich).

Über die PHP SOAP API können auch Transformationen ohne Erstellungsdatum abgerufen werden (bisher: beim Abrufen von Transformationen über die PHP SOAP API kam es zu einem Fehler, wenn mindestens eine der abgerufenen Transformationen kein Erstellungsdatum gesetzt hat).