';

Sie möchten mit dem Inxmail Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben?

*Pflichtfeld. Die Anmeldung zum Newsletter erfolgt erst im nächsten Schritt. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Sie möchten uns etwas mitteilen?

*Pflichtfeld. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Mitteilung. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Sie haben Fragen? Wir rufen Sie zurück!

*Pflichtfeld. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Abwicklung des Rückrufs. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Vorbei am Spamfilter: Wie Newsletter im Posteingang ankommen (Teil 1)

20.06.2018 09:55 Uhr  von Levent Ulucan  in Newsletter versenden

Auch wenn Newsletter und Transaktionsmails rechtskonform sind und von einem seriösen Versender stammen, kann es passieren, dass sie im Spamfilter landen. Wir zeigen in einer Blog-Serie, wie Versender trotzdem erreichen, dass ihre Mailings zuverlässig bei den Empfängern ankommen. Im ersten Teil zeigen wir die wichtigsten Erfolgskriterien im Überblick und geben Tipps für hohe Zustellraten.

Wie Newsletter im Posteingang ankommen

Hohe Zustellraten erreichen

Damit Newlsetter und Transaktionsmails nicht im Spam-Ordner landen, sind eine hohe Reputation und die Einhaltung der Richtlininen für rechtssicheres E-Mail-Marketing essentiell:

  • Setzen Sie bei der Newsletter-Anmeldung ausschließlich auf das Double-Opt-in-in-Verfahren.
  • Ermöglichen Sie jederzeit eine einfache Abmeldung vom Verteiler.
  • Verzichten Sie auf Adresskauf.
  • Pflegen Sie Ihre Verteiler mithilfe von Bounce-Management.

Selbstverständlich spielen auch die Inhalte eines Mailing bei der Zustellbarkeit eine wichtige Rolle. Was Sie bei den Inhalten beachten sollten und wie Sie Ihre Mailings vor dem Versand testen, zeigt der Beitrag Qualitätstest: Spam meiden und Zustellbarkeit sichern.

Achten Sie bei der Wahl Ihres E-Mail-Marketinganbieters auf diese Qualitätsmerkmale für hohe Zustellraten:

  • Whitelisting.
  • Authentifizierung mit den gängigsten Verfahren wie Sender Policy Framework (SPF), Domainkeys Identified Mail (DKIM), DMARC und Sender ID.
  • Proaktive Überwachung Ihrer Zustellung durch den Versand-Dienstleister.
  • Bereitstellung individueller Handlungsempfehlungen durch den E-Mail-Marketing-Anbieter, falls Zustellprobleme identifiziert werden.
  • Deutsches Hosting für höchstmögliche Daten- und Rechtssicherheit.
  • Automatisiertes Bounce-Management.
In sieben Schritten zur sicheren Zustellung
In sieben Schritten zur sicheren Zustellung

Verwendung von Versanddomains

Zudem sehr empfehlenswert: Die Einrichtung einer eigenen Versanddomain mit DKIM- und SPF-Authentifizierung, damit Sie von Ihren Empfängern eindeutig als Versender zugeordner werden können. Das erhöht die Professionalität Ihrer E-Mail-Kampagnen. Mit Inxmail ist die Umsetzung in wenigen Schritten und schnell erledigt. Unsere Experten unterstützen Sie bei der Einrichtung und stehen bei Fragen zur Verfügung.

Schutzmechanismen gegen Spam, E-Mail-Authentifizierung, SPF, DKIM, Versanddomains: Im zweiten Teil dieser Serie erklären wir anschaulich und verständlich das Wichtigste rund um die Zustellbarkeit. Lesen Sie mehr über die Anti-Spam-Methoden der Internet Service Provider wie GMX und Gmail und die Möglichkeiten als seriöser Versender hohe Zustellraten zu erreichen.

Unsere Experten für Zustellbarkeit unterstützen Sie

Sie benötigen weitere Informationen rund um das Thema Zustellbarkeit oder interessieren sich für die Einrichtung einer eigenen Versanddomain? Gerne beraten und unterstützen wir Sie: Schicken Sie uns einfach Ihre Anfrage, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Über den Autor

Levent Ulucan

Levent-Ulucan-Inxmail

Als Experte für Zustellbarkeit sorgt Levent Ulucan seit 2007 im Deliverability-Team dafür, dass die E-Mails der Inxmail Kunden auch wirklich im Postfach der Empfänger ankommen. Er ist Mitglied der Kompetenzgruppe E-Mail des eco - Verband der Internetwirtschaft e.V., wo er sich mit weiteren Experten von Internet Service Providern und E-Mail-Versendern mit den technischen Herausforderungen der Zustellbarkeit beschäftigt.


Zurück