';

Sie möchten mit dem Inxmail Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben?

*Pflichtfeld. Die Anmeldung zum Newsletter erfolgt erst im nächsten Schritt. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Sie möchten uns etwas mitteilen?

*Pflichtfeld. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Mitteilung. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Sie haben Fragen? Wir rufen Sie zurück!

*Pflichtfeld. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Abwicklung des Rückrufs. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

So wurde ich Mitarbeiterin bei Inxmail

18.07.2017 08:00 Uhr  von Stefanie Lang  in Arbeitswelt

Mein Name ist Stefanie Lang und ich arbeite nun seit Anfang Mai als Trainerin und Consultant in der Inxmail Academy. In diesem Beitrag schreibe ich über meine Erfahrungen im Bewerbungsprozess und meine ersten Wochen bei Inxmail.

Ich habe Ende November 2016 online die Ausschreibung entdeckt und mich sofort angesprochen gefühlt. Anschließend habe ich mich direkt über Inxmail als potentiellen Arbeitgeber informiert. Dabei habe ich mir beispielsweise auf Kununu die durchweg positiven Bewertungen durchgelesen und auch in meinem Bekanntenkreis wusste jeder zu Inxmail nur Positives zu berichten. So war für mich klar, ich bewerbe mich. Anschließend ging alles sehr schnell: Nach einer kurzen Eingangsbestätigung per E-Mail wurde ich direkt eine Woche später zu einem Telefoninterview eingeladen. Hier war es auch kein Problem, den Termin zeitnah zu verschieben, da ich den ersten Vorschlag nicht wahrnehmen konnte.

Der Bewerbungsprozess

Das ca. 20-minütige Interview am Telefon gab mir einen guten ersten Ausblick auf die Tätigkeit sowie das Zwischenmenschliche bei Inxmail. Wiederum sehr zeitnah nach dem Interview erhielt ich die Einladung zum Bewerbungsgespräch für Anfang Januar.

Bei meinem Bewerbungsgespräch bei Inxmail wurde ich zunächst von allen Mitarbeitern, die sich gerade im Eingangsbereich aufhielten, super freundlich begrüßt und mit gutem Kaffee versorgt. Im Gespräch selbst saßen mir zunächst Vanessa Jahr, Personalleiterin, außerdem meine heutige Teamleiterin, der Bereichsleiter und, was mich besonders überraschte, einer der beiden Geschäftsführer, Martin Bucher, gegenüber. Im ersten Teil wurden mir allgemeine Fragen gestellt, v.a. zum Hintergrund meiner Bewerbung und zum Tätigkeitsfeld als Trainerin und Consultant. Gleichzeitig habe ich noch weitere Infos zu Inxmail als Arbeitsgeber bekommen.

Anschließend sollte ich fachliche Aufgaben lösen, wofür ich eine knappe Stunde Zeit bekam. Meine Ergebnisse habe ich abschließend präsentiert und auch direkt im Anschluss konstruktives Feedback dazu bekommen. Im letzten Teil des Gesprächs ging es um Organisatorisches bevor ich herzlich mit der Info verabschiedet wurde, bereits in den nächsten Tagen eine Rückmeldung zu bekommen. Auf dem Nachhauseweg wurde mir bereits klar, wie gerne ich nach diesem Gespräch bei Inxmail arbeiten will. Das komplette Bewerbungsgespräch war sehr herausfordernd und gleichzeitig so wertschätzend, dass ich die Stelle unbedingt haben wollte.

Deshalb habe ich mich auch sehr über die Zusage nach nur wenigen Tagen und das kurz darauf eintreffende Vertragsangebot gefreut. Aufgrund meiner Kündigungsfrist habe ich dann drei Monate später bei Inxmail gestartet.

Inxmail Arbeitsvertrag

Der Start bei Inxmail

An meinem ersten Arbeitstag um 09:00 Uhr wurde ich herzlich im Team aufgenommen und auf meinem Schreibtisch stand eine Schale mit Süßigkeiten und eine von (fast) allen 140 Kolleginnen und Kollegen unterschriebene Willkommenskarte. Ich glaube, ich saß zum ersten Mal an einem neuen Arbeitsplatz, an dem wirklich alles funktionierte. Das war insgesamt schon einmal ein super Start. Nach einer Runde durch alle Häuser und Teams mit lauter freundlichen neuen Gesichtern und Namen (von denen ich mir nur eine Handvoll merken konnte) ging es zum gemeinsamen Mittagessen mit meinem neuen Team. Die kulinarische Auswahl rund um den nahe gelegenen Freiburger Hauptbahnhof ist dabei beachtlich und bietet für jeden Geschmack viel Abwechslung.

Herzlich Willkommen

Ich hatte von Beginn an einen ausführlichen Einarbeitungsplan und fühlte mich rundum gut betreut. Alle neuen Mitarbeiter durchlaufen gemeinsam Vorstellungen jedes einzelnen Teams, um die Firmenstruktur und die anderen Kollegen besser kennenzulernen. Gleichzeitig besuche ich auch heute noch tageweise einzelne, für meine Aufgaben relevante Teams, um ein tieferes Verständnis von den Prozessen und Aufgaben zu bekommen. Gerade die umfassende Einarbeitung, auch außerhalb meines Tagesgeschäfts, hat dazu geführt, dass ich nach einem Monat richtig gut angekommen bin.

Insgesamt habe ich mich bereits im Bewerbungsprozess und nun auch während der ersten Wochen als Mitarbeiterin immer sehr wohl gefühlt. Ich kann jedem, der eine passende Stelle im Job-Portal von Inxmail (jobs.inxmail.de) findet, nur empfehlen, sich zu bewerben und sich ein eigenes Bild zu machen.

Über den Autor

Stefanie Lang

Stefanie Lang Inxmail GmbH

Stefanie Lang ist Trainerin und Consultant im Inxmail Academy Team. Sie führt individuelle (Anwender-)Trainings bei Kunden vor Ort und am Standort Freiburg durch. Ihr ist wichtig, dass die Arbeit mit den Inxmail Lösungen Spaß macht und erleichtert wird.