';

Sie möchten mit dem Inxmail Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben?

*Pflichtfeld. Die Anmeldung zum Newsletter erfolgt erst im nächsten Schritt. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Sie möchten uns etwas mitteilen?

*Pflichtfeld. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Mitteilung. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Sie haben Fragen? Wir rufen Sie zurück!

*Pflichtfeld. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Abwicklung des Rückrufs. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Best Practice: s.Oliver steigert Shop-Umsätze mit One-to-One-Mails

28.02.2018 08:00 Uhr  von Katrin Rehm  in Newsletter-Software

Temporär ausverkaufte Artikel im Online-Shop sind für Händler eine große Herausforderung: Denn das gewünschte Produkt ist oftmals nur einen Klick entfernt bei der Konkurrenz zu finden. s.Oliver nutzt automatisierte One-to-One-Mails, um potentielle Kunden zurück in den Shop zu holen und so langfristig an die eigene Marke zu binden.

Per Klick Erinnerung für ausverkauften Artikel erhalten

Unser Kunde s.Oliver bietet seinen Online-Shop-Besuchern einen attraktiven Service: Sobald ein Artikel im Online-Shop ausverkauft ist, erscheint statt des Warenkorb-Buttons die Option „Erinnerung bei Wiederverfügbarkeit“. An dieser Stelle haben Kunden die Möglichkeit, ihre E-Mail-Adresse anzugeben, um benachrichtigt zu werden, wenn das Wunschprodukt wieder bestellt werden kann.

Ist der Wunschartikel wieder lieferbar, erhält der Kunde automatisch eine E-Mail mit dem Produktbild und den relevanten Informationen. Das Besondere: Die E-Mail ist ansprechend im Layout des Shops gestaltet und enthält einen weiterführenden Button „Jetzt kaufen“, der auf die Produktseite im Online-Shop führt, wo der Artikel direkt bestellt werden kann.

One-to-One-Mails steigern Verkaufschancen

Den automatisierten Versand der E-Mails für wiederverfügbare Artikel ermöglicht Inxmail Commerce eine auf One-to-One- und Transaktionsmails spezialisierte Lösung. Mit dieser individualisierten Kommunikation richtet sich das Modeunternehmen nach den aktuellen Bedürfnissen seiner Kunden. Das erhöht die Verkaufschancen und bindet die Shop-Besucher langfristig an die Marke s.Oliver.

Zufriedene Kunden und höhere Conversion

Die Öffnungs- und Klickraten der versendeten Mailings bestätigen: Kunden nehmen den Service dankend an. Deshalb plant s.Oliver den Service zukünftig noch weiter auszubauen und um Produktvorschläge passend zu den vorgemerkten Artikeln zu ergänzen.

Sie möchten mehr darüber erfahren? Details zur Umsetzung und Ergebnisse haben wir in unserer neusten Case Study zusammengefasst.

Über den Autor

Katrin Rehm

Katrin Rehm ist innerhalb des Product Marketing Teams verantwortlich für die Erstellung von produktbezogenem Content wie zum Beispiel Case Studies. Spannend findet sie dabei, hautnah zu erfahren, wie Inxmail Kunden die verschiedenen Lösungen erfolgreich einsetzen und so mit Leben füllen.


Zurück