25.06.2012|Pressemitteilung

Inxmail als Ideenschmiede ausgezeichnet

Das Freiburger Unternehmen ist einer der innovativsten Mittelständler Deutschlands

 

Freiburg, 25.06.2012. Sie verfügen über exzellenten Erfindergeist, vorbildliche Innovationsprozesse und schlagen erfolgreich die Brücke von der Idee zum Markterfolg: die innovativsten Mittelständler Deutschlands. Ihnen überreichte Ranga Yogeshwar am 22. Juni in Friedrichshafen das Gütesiegel „Top 100“. Die Inxmail GmbH aus Freiburg gehört als einziges Freiburger Unternehmen zu den Ausgezeichneten.

 

Top 100

Preisübergabe: Inxmail Geschäftsführer Martin Bucher mit TV-Moderator Ranga Yogeshwar

 

Bei dem E-Mail Marketing Anbieter geben zwar die Chefs den Takt vor, sind neue Ideen aber erst einmal angestoßen, übernehmen die Mitarbeiter volle Verantwortung über deren weitere Entwicklung. Eigenverantwortung ist das Grundgerüst der Innovationsstrategie von Inxmail, bereits dreimaliger „Top 100“-Preisträger. „Die meisten Mitarbeiter handeln aus eigenem Antrieb, und sie freuen sich, dass sie bei uns direkten Einfluss nehmen können – das ist nicht bei jedem Arbeitgeber selbstverständlich“, sagt Geschäftsführer Martin Bucher.

 

Zur Weiterentwicklung einer Innovation können sich kleine Mitarbeiterteams in den „Inxmail Labs“ frei zusammenfinden. Ist eine Idee herangereift, wird sie in einem Meeting, das regelmäßig alle zwei Monate stattfindet, allen Kollegen vorgestellt. An dieser Zusammenkunft kann jeder der 60 Mitarbeiter teilnehmen, von der Putzfrau bis zum Geschäftsführer. Eine teamübergreifende Arbeitsgruppe nimmt sich dann des Themas an und prüft genau, inwiefern sich die Investition für das Unternehmen lohnt. Jedes Jahr werden so ganz unterschiedliche Innovationsprojekte von der Belegschaft realisiert: Zuletzt zum Beispiel ein kostenpflichtiger Kundenservice, der unaufgefordert von Vertrieb, Marketing, Customer-Care und F&E entwickelt wurde – und das neben der eigentlichen Arbeit. Marco Kröger aus der Abteilung Software Development schätzt das eigenverantwortliche Arbeiten sehr: „Bei Inxmail kann ich aktiv Innovationen mitgestalten. Dabei tausche ich mich nicht nur mit Kollegen aus dem eigenen Bereich aus, sondern Mitarbeiter aus allen Abteilungen können zur Produktentwicklung beitragen.“

 

Die Geschäftsführung hat im vergangenen Jahr rund 50.000 Euro in solche Projekte gesteckt. „Eine Investition, die sich lohnt“, findet Bucher, der mit Freude festgestellt hat, dass sich so die Zufriedenheit und Arbeitsleistung seiner Angestellten signifikant erhöht hat.

 

Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team von der Wirtschaftsuniversität Wien haben das Innovationsmanagement von 281 mittelständischen Unternehmen geprüft. Die besten von ihnen erhalten das Gütesiegel „Top 100“. Martin Bucher freut sich über die Ehrung und hebt die Teamleistung hervor: „Das Gütesiegel empfinde ich als Auszeichnung für unsere Mitarbeiter. Ihre Begeisterung und Anstrengung sind unser Innovationsfaktor Nummer eins. Zugleich haben wir die richtigen Prozesse etabliert, damit sich diese Kreativität produktiv entfalten kann. Beides zusammen macht uns erfolgreich.“

 

compamedia zeichnet in Kooperation mit der Wirtschaftsuniversität Wien insgesamt 116 Unternehmen aus (maximal 100 in jeder der drei Größenklassen). Darunter sind 51 nationale Marktführer und 20 Weltmarktführer. 2011 erwirtschafteten alle Unternehmen zusammen einen Umsatz von rund 8,1 Mrd. €. 100 von ihnen erzielten in den vergangenen drei Jahren ein Wachs­tum, das über dem Branchendurchschnitt lag – und zwar im Schnitt um 20 Prozentpunkte. In Forschung und Entwicklung sowie in Innovationsprozesse investierten die Mittelständler 2011 623 Mio. €. Die Unternehmen beabsichtigen, in den kommenden drei Jahren knapp 6.000 Mitarbeiter einzustellen, was einem Mitarbeiterplus von 12 % entspräche.

 

Der Mentor

Mentor des Projekts ist der Journalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar.


Die wissenschaftliche Leitung

Seit 2002 liegt die wissenschaftliche Leitung in Händen von Dr. Nikolaus Franke, Professor für Entrepreneurship und Innovation an der Wirtschaftsuniversität Wien. Frankes Forschungsschwerpunkte sind Entrepreneurship, Innovationsmanagement und Marketing. Der Wissenschaftler ist weltweit einer der führenden Experten für User Innovation.


Der Organisator: compamedia, Mentor der besten Mittelständler

Die 1993 gegründete compamedia GmbH organisiert mit 20 Mitarbeitern die bundesweiten Unternehmensvergleiche „Top 100“, „Top Job“, „Top Consultant“ und „Ethics in Business“. Sie prämiert und begleitet damit mittelständische Unternehmen, die auf den Gebieten Innovation, Personalmanagement, Beratung und gesellschaftliche Unternehmensverantwortung Hervorragendes leisten. compamedia arbeitet bei den Projekten mit namhaften Universitäten zusammen.


Die Kooperationspartner

„Top 100“-Projektpartner sind der BVMW Bundesverband mittelständische Wirtschaft, die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung, der innovations-report, das RKW – Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft, das SchmidtColleg, der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) und das Beratungsunternehmen Weissman & Cie. Medienpartner ist die Süddeutsche Zeitung.

 

Ihr Ansprechpartner: Für Fragen steht Ihnen Tanja Steinbach, Tel. +49 761 296979-307, tanja.steinbach@inxmail.de gerne zur Verfügung. Bei ihr erhalten Sie auch das Bildmaterial von der Inxmail GmbH. Allgemeines Bildmaterial von der Preisverleihung ist seit Samstag, 23. Juni, im Pressebereich von www.top100.de erhältlich.

Impressum  |  Datenschutz  |  AGB